Aktuelles

Unter dem Motto "Videosprechstunden für alle Versicherten!" hat die KZBV eine neue Patienteninformation zur Auslage in der Praxis veröffentlicht.

Hat auch Ihre Praxis die Einladung zur ZäPP-Befragung erhalten? Dann nutzen Sie die Chance, mit Ihrer Teilnahme zu einer aussagekräftigen und belastbaren Datengrundlage über die wirtschaftliche Entwicklung der vertragszahnärztlichen Praxen beizutragen.

Da die technischen Voraussetzungen für die eAU noch nicht flächendeckend zur Verfügung stehen, können die Bescheinigungen noch bis 31.12.2021 nach dem bekannten, papiergebundenen Verahren ausgestellt und übermittelt werden.

Ab 1. Januar 2022 wird das E-Rezept zur Pflichtanwendung. Zur Unterstützung der Praxen hat die KZBV den Leitfaden "Das elektronische Rezept: Leitfaden für die Anwendung E-Rezept in der Zahnarztpraxis“ veröffentlicht.

Quo Vadis Gesundheitspolitik? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Wahlforums von KZV und Zahnärztekammer mit Kandidaten bzw. Vertretern der Bundestagsparteien am 10. September 2021 in Magdeburg. Diskutieren Sie mit!

Seit dem 1. Juli 2021 sind alle Zahnarzt- und Arztpraxen verpflichtet, die ePA in der Versorgung zu unterstützen. Der aktuell bereitgestellte ePA-Leitfaden richtet sich an Zahnärztinnen, Zahnärzte und zahnmedizinisches Fachpersonal.

Die Kernthemen: Präventionserfolge bei der Mundgesundheit ausbauen, Chancen der Digitalisierung versorgungs- und praxis-orientiert nutzen, Vergewerblichung in der Versorgung eindämmen und Freiberuflichkeit fördern.

KZV Sachsen-Anhalt: Mit uns können Sie rechnen!

Wofür ist die KZV Sachsen-Anhalt zuständig, was hat sie zu prüfen, welche Leistungen und Services hält sie für die Zahnärztinnen und Zahnärzte im Land bereit, was braucht es dafür?

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von Selbstverwaltung und KZV!

Sprechstunde „Praxislotse“

Unser Beratungsangebot für alle Berufsanfänger und Zahnärzte

Die KZV Sachsen-Anhalt möchte Berufsanfängern und allen Zahnärztinnen und Zahnärzten, die sich oder ihre Praxis verändern oder optimieren möchten, beratend zur Seite stehen. Deswegen wurde ein neuer Beratungsservice ins Leben gerufen, der eine Erstberatung für alle grundlegenden Fragen ermöglicht und bei Bedarf fachkundige Ansprechpartner benennt, die in konkreten Belangen weiterhelfen können.